Unser Verein

Vereint Perspektiven schaffen

Am Anfang war act!orissa eine Initiative von Studierenden in mehreren deutschen Städten. Auch heute noch funktioniert der Verein ausschließlich durch ehrenamtliches Engagement. MitstreiterInnen sind herzlich eingeladen!

2006 gründeten Studierende aus Berlin, Flensburg, Frankfurt, Münster und Köln den Verein act!orissa. Der Kern des Teams ist noch immer dabei, mittlerweile sind etliche neue ehrenamtliche Kräfte hinzugestoßen. Wie schon zu Beginn stehen die Unterstützung der Kinder sowie der Ausbau des Heimes Vorosa Ashram und die Förderung der unmittelbaren ländlichen Umgebung im Zentrum allen Engagements. Die Versorgung sowie eine vernünftige gesundheitliche Betreuung sind nach wie vor die wichtigsten Aufgaben. Zudem vermittelt act!orissa Workcamps, um jungen Menschen aus Europa die Möglichkeit zu geben, aktiv vor Ort mitzuhelfen.

Einige Mitglieder beim Teammeeting in Berlin: Sebastian Schmid, Benjamin Klages, Holger Thiel, Miriam Moskopp, Sebastian Hübner, Sandra Zwick
Einige Mitglieder beim Teammeeting in Berlin: Sebastian Schmid, Benjamin Klages, Holger Thiel, Miriam Moskopp, Sebastian Hübner, Sandra Zwick

Mit rund 900 Euro im Monat finanziert der Verein Lebensmittel, die nötigsten Hygieneartikel, Medikamente für die rund 50 Mädchen, sowie die Gehälter für das Personal des Waisenhauses. 2016 wurden neue Toilettenanlagen sowie feste und sturmsichere Dächer installiert. Das restliche Geld wird für kleine nachhaltige Projekte verwendet, wie zum Beispiel den Kauf von Fahrrädern, so dass die Mädchen die etwas weiter entfernten, weiterführenden Schulen besuchen können. Ergänzende Ziele: Ausbau des Gemüsegartens und der Kauf von Kühen, um den Mädchen den Zugang zu frischer Milch zu ermöglichen. Darüber hinaus wird es dann möglich sein, Milchprodukte herzustellen, die zusammen mit der überschüssigen Milch verkauft werden können – ein Schritt in die wirtschaftliche Unabhängigkeit.

Die Betreuung vor Ort übernimmt ein kleines Team lokaler Kräfte, darunter eine Erzieherin, Nachhilfelehrer und Hausmeister. Angeleitet werden sie durch den indischen Sozialarbeiter Chabila Naik und durch seine Frau Deepali – beide sind die Vor-Ort-Ansprechpartner und Vertrauenspersonen von act!orissa. Seit der Gründung des Vereins reisen regelmäßig ehrenamtliche Vereinsaktive zum Heim nach Odisha, um die Zusammenarbeit zu koordinieren und den persönlichen Kontakt zu Kindern und Betreuern aufrechtzuerhalten.

Holger zu Besuch vor Ort
Holger zu Besuch vor Ort

Für alle HelferInnen ist klar: Die Spenden und Beiträge fließen ausschließlich in die Unterstützung des Waisenhauses. Neben persönlichen Mitteln investieren die ehrenamtlichen Kräfte vor allem ihre Zeit. MitstreiterInnen und Interessierte sind herzlich eingeladen, mitzuarbeiten und mitzuhelfen bei diesem Projekt, das bereits mehr als ein Jahrzehnt vorzeigbare Erfolge liefert. Für alle anderen HelferInnen gilt: act!orissa ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Berlin. Spenden und Beiträge sind daher steuerlich absetzbar.

Personen

Holger

Holger

Holger hat Sozialarbeit und Philosophie studiert und hat seit kurzem seinen Dr.phil. in der Tasche. Neben act!orissa und Philosophie bleibt aber immer noch Zeit für sportliche Aktivitäten und der Liebe zu motorisierten Zweirädern.
thiel@actorissa.org

Holger

Martin und Miriam

2004 lernten sie auf einer Indienreise die Kinder und Mitarbeiter des Waisenheims kennen - und im Nachgang die anderen späteren Mitstreiter der ersten Stunde von act!orissa. Seit der Verein 2006 schließlich gegründet wurde, sind sie an Bord und kümmern sich um Spendengewinnung, Öffentlichkeitsarbeit und alles was so ansteht. Im beruflichen Leben sind sie Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche und FAZ-Journalist.
benninghoff@actorissa.org
moskopp@actorissa.org

Holger

Sandra

Sandra war 2015 im Rahmen eines Workcamps vor Ort und engagiert sich seitdem bei act!orissa. Sie Studiert BWL und Japanologie in Halle. In ihrer Freizeit reist sie gerne und treibt fleißig Sport.
zwick@actorissa.org

Holger

Sebastian

Sebastian war ebenfalls 2015 im Workcamp dabei und kümmert sich seitdem hauptsächlich um die Onlinepräsenz. Wenn er nicht auf Reisen ist, arbeitet er als Webentwickler und studiert Medieninformatik in Wien.
schmid@actorissa.org

Holger

Lena

Lena reiste das erste Mal 2005 - kurz vor ihrem Abitur - mit Kolping nach Orissa und fand so den Weg zum Verein. Zwei Jahre später besuchte sie das Heim noch einmal auf eigene Faust. Mittlerweile arbeitet sie als Richterin.
schenk@actorissa.org

act!orissa besteht aus etwa 15 Aktiven in verschiedenen Teilen Deutschlands und Österreich. In Kürze wollen wir hier noch mehr Mitglieder genauer vorstellen.

Workcamps

In Zusammenarbeit mit den Kolping JGD werden sogenannte Workcamps angeboten. Dabei reisen junge Menschen aus Deutschland nach Indien, wo sie einige Wochen im Waisenhaus leben und mitarbeiten. Durch die Workcamps soll ein interkultureller Austausch entstehen, von dem alle Beteiligten profitieren.

Weiterlesen...

MitmachenProjekt Hausbau
act!orissa

Wir nutzen Cookies, um Onlinespenden zu ermöglichen.