Sport und Showbiz - den Mädchen wird nicht langweilig

25.04.2017

Wenn auch von Chabila nur beiläufig erwähnt, klingen die neuen Aktivitäten der Mädchen doch sehr aufregend. Es ist also an der Zeit, mal wieder ein paar aktuelle Fakten weiterzugeben.

Seit einigen Monaten gibt es einen Fußballplatz auf dem Gelände des Waisenhauses und er kommt sehr gut an. Deshalb wurde jetzt ein Trainer aus Cuttack engagiert, der wöchentlich vorbeikommt und mit den Fußballbegeisterten trainiert. Unterdessen nehmen drei der Tänzerinnen an einem landesweiten Wettbewerb teil. Dabei geht es um ein professionelles Training, um dann in Film und Fernsehen auftreten zu können. Sie würden dann sogar ihre eigene Gage verdienen. Wir drücken ihnen alle Daumen!

Außerdem gibt es tierische Newcomers, an denen sich auch die Kleinen erfreuen. Freunde und Bekannte spendeten verschiedene Vögel und ein Schäferhund-Welpen.

Zu guter Letzt erhielten wir noch Bilder von ihrem Beitrag zu einer Kampagne der Regierung gegen die gezielte Abtreibung von Mädchen. Da es in Indien üblich ist, dass die Braut bei der Hochzeit eine erhebliche Mitgift erhält, bedeutet weiblicher Nachwuchs für viele Familien den finanziellen Ruin. Wer es sich leisten kann, treibt ab oder belässt es gleich bei einem Sohn. Das führt dazu, dass Mädchen öfter in prekären Verhältnissen aufwachsen - ganz zu schweigen von gesellschaftlichen Problemen, die sich durch das Geschlechterungleichgewicht ergeben. Ein Beispiel wird in diesem SpiegelOnline-Artikel beschrieben.