Anerkennung endlich zugesagt!

21.01.2019

Bei einem Überraschungsbesuch waren die Offiziellen nun endlich überzeugt, dass das Vorosa Ashram das Zeug zu einem offiziellen Waisenhaus hat. Das markiert einen Meilenstein in unserer aktuell sehr intensiven Entwicklungsphase.

Nachdem wir uns schon länger nicht mehr mit Neuigkeiten aus Orissa gemeldet haben, hier ein Update zur aktuellen Situation. Die letzten Monate waren geprägt von Unsicherheit. Von offizieller Seite wurde der Eindruck vermittelt, als gebe es für die Zukunft entweder alles oder nichts: Entweder wir erfüllen in kürzester Zeit die Auflagen und das Waisenhaus erhält dauerhafte finanzielle Unterstützung durch den Staat, oder wir schaffen es nicht und das Heim muss aufgelöst werden. Also setzten wir alles daran, noch mehr Spenden zu sammeln und damit die Neu- und Ausbauten zu stemmen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Spendern bedanken, dass Sie uns in dieser entscheidenden Phase unter die Arme gegriffen haben. Die größte Baustelle, ein neues Gebäude, ist mittlerweile ungefähr zur Hälfte finanziert. Durch die kontinuierlichen Spenden konnten wir den Bau vorantreiben und damit die Offiziellen bei ihren regelmäßigen Kontrollen bei der Stange halten.

Das zahlt sich jetzt aus! Wie Chabila berichtet, haben die Offiziellen bei ihrem letzten Besuch die Zusage gegeben, dass das Waisenhaus für fünf Jahre die staatliche Anerkennung erhält. Bei einem Überraschungsbesuch vor wenigen Tagen seien die Beamten beeindruckt gewesen, dass auch mit dem Bau der geforderten Mauer um das Grundstück bereits begonnen wurde. Außerdem gefalle ihnen der große Garten mit Blumen und Gemüseanbau sowie die allgemeine Sauberkeit der Institution. Aufgrund der laufenden Verbesserung der Infrastruktur erhalte das Vorosa Ashram nun die fünfjährige Anerkennung als "Child Care Institution".

"Endlich sind wir ein Bisschen entspannter!" - Chabila Nayak

Sie mahnten allerdings auch an, die Projekte möglichst schnell fertig zu stellen. Das ist für uns ohnehin auch aus finanzieller Sicht wichtig. Die Anerkennung bedeutet zwar, dass das Heim nicht mehr von der Schließung bedroht ist, aber ist noch nicht mit finanzieller Förderung verbunden. Für diese kann sich das Waisenhaus bewerben, sobald die Voraussetzungen tatsächlich endgültig erfüllt sind. Deshalb versuchen wir weiter, die Baustellen möglichst schnell zu finanzieren. Die letzten Jahre stimmen uns aber zuversichtlich, dass wir das mit Ihrer großzügigen Hilfe schaffen werden.